Hefezopf für die Osterzeit!


HEFEZOPF Wer backt zu Ostern einen Hefezopf? Traditionelles bewährt sich ja bekanntermaßen. Und der Hefezopf ist ein ziemlich gutes Beispiel dafür. Allerdings finden wir, dass sich das Rezeptbuch von der Uroma und neue Gewürzexperimente perfekt ergänzen können. Deshalb gibt's den Klassiker mit kleinen, aber feinen Veränderungen! Und das auch noch passend zu Ostern. ZUTATEN - 500 g Mehl - 250 ml lauwarme Milch - 50 g P&S Frühlingszucker - 21 g frische Hefe - 75 g Butter - 1 TL P&S Flor de Sal - 2 Eier - 1/2 P&S Tonkabohne - Abrieb einer Zitrone - 1 EL Hagelzucker - 1 EL Mandelblättchen Mehl in eine große Schüssel sieben. In lauwarmer Milch Hefe und P&S Frühlingszucker auflösen. Abrieb der Zitrone, Ei und P&S Tonkabohne in die Milch rühren. Alles zum Mehl gießen und weiche Butter und P&S Flor de Sal hinzugeben. Mit dem Knethaken 7 - 8 Minuten kneten. Den fertig gekneteten Teig zu einer Kugel formen. Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Bei 50°C im Ofen für 45 - 60 min gehen lassen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, Teig nochmals durchkneten. Den Teig in drei gleich große Teile teilen. Diese dann zu gleich langen Strängen ausrollen, am oberen Ende alle Stränge zusammendrücken und losflechten. Die rohen Zöpfe mit einer Masse aus Ei, einer Prise Salz und etwas Frühlingszucker bepinseln. Jetzt noch einmal dem Zopf 30 min Zeit zum Gehen lassen, erneut bepinseln und mit Mandelblättchen und Hagelzucker bestreuen. Dann im vorgeheizten Backofen auf 180°C 30 min backen. Übrigens: Die Zitronenschale mit einer Reibe oder einem Zester abreiben. Das klappt auch wunderbar mit der Tonkabohne. Allerdings kannst Du die Tonkabohne auch vorher etwas in der lauwarmen Milch ziehen lassen, da ihre Aromen fettlöslich sind. Danach kannst Du sie sogar bis zu zehn mal wieder verwenden.

12 Ansichten

N E W S L E T T E R

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,
Pfeffersack & Soehne Schweiz
 
distributed by Kräuter Lötsch
Oberdorfstrasse 7
 077 467 62 56